Holz-Beton-Verbundsystem

DAS BEWÄHRTE SYSTEM

Seit mehreren Jahrzehnt hat sich das bauaufsichtlich zugelassene HolzBeton-Verbundsystem in Österreich, Schweiz und im EU-Raum bestens bewährt. Zahlreiche Referenzobjekte und viele zufriedene Kunden zeugen davon. Da die vorhandenen Holzbalken und manchmal auch Blindböden und Fußbodendielen die Basis für den Holz-Beton-Verbund bilden, sind die erforderlichen Abbrucharbeiten auf ein Minimum beschränkt. Das spart Entsorgungskosten. Da Holz-Beton-Verbunddecken ein geringes Eigengewicht haben, reichen in den meisten Fällen die vorhandenen Fundamente zur Aufnahme des Tragwerks aus.

HOHE TRAGFÄHIGKEIT

Beim  HolzBeton-Verbund werden bestehende resp. neue Holzbalkenlagen oder Brettstapel und eine dünne Betonplatte (mindestens 6 cm) durch die neuen Verbundelemente PMJ 6090 zu einem modernen neuen Tragwerk verbunden. Damit lässt sich die Tragfähigkeit der Holzbalkendecke verdoppeln bis vervierfachen. Die neue HolzBeton-Verbunddecke bietet gleichzeitig einen erhöhten Schutz gegen Erdbeben- oder Explosionsschäden. Für die Bemessung des Tragwerks durch einen Ingenieur/Statiker steht Ihnen eine Bemessungssoftware zum kostenlosen Download im Internet bereit.

OPTIMALER SCHALLSCHUTZ

Mit HolzBeton-Verbunddecken lassen sich erhöhte Anforderungen an Luft- und Trittschall problemlos und kostengünstig umsetzen. Auch das Schwingungsverhalten verbessert sich – lästiges Knarren entfällt, die Schwingungen der Decke werden so gemindert, dass sie nicht mehr spürbar sind.

FEUERWIDERSTANDSDAUER

Im Brandfall wirkt sich die obenliegende durchgehende Betonplatte sehr günstig aus – sie ist gasdicht und verhindert damit den Feuerdurchgang in andere Stockwerke. Eine  HolzBeton-Verbunddecke mit einer 2 cm dicken Holzschalung und einer Betonplatte von mindestens 6 cm Dicke erfüllt alle Kriterien für eine Feuerwiderstandsklasse F 60 (Feuerwiderstandsdauer von 60 Minuten). Bei 2 cm dicker Holzschalung und einer Betonplatte von 8 cm Dicke mit abgehängter Unterdecke aus Gips lässt sich problemlos die Feuerwiderstandsklasse F 90 (Feuerwiderstandsdauer von 90 Minuten) erreichen.

EINE SICHERE UND EINFACHE ANWENDUNG

Die original PMJ 6090 Schrauben werden nach der Verteilanordnung aus der statischen Bemessung des Ingenieurs mit einer Neigung von 45º ohne Vorbohren eingeschraubt. Eine Lehre ist nicht erforderlich. Der Einbau kann durch jede Zimmerei oder Bauunternehmung ausgeführt werden. Bei Bedarf können wir Ihnen Magnetvorsätze für die Bohrmaschine liefern.